Open Access an der TU Wien

openAccess

Publizieren unter Open-Access-Bedingungen

Was ist Open Access?

Als Open Access wird der freie Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und anderen Materialien im Internet bezeichnet. Ein wissenschaftliches Dokument unter Open-Access-Bedingungen zu publizieren, gibt jedermann die Erlaubnis, dieses Dokument zu lesen, herunterzuladen, zu speichern, es zu verlinken, zu drucken und damit entgeltfrei zu nutzen. In allen Fragen des Copyrights verbleiben die Rechte bei den jeweiligen Autoren und Autorinnen.

Weitere Informationen unter: http://open-access.net/

Publizieren & Förderungen

Die TU Wien unterstützt das Publizieren unter Open-Access-Bedingungen und hat für wissenschaftliche Mitarbeitende der TU Wien bei den folgenden Anbietern ein Konto eingerichtet:

Biomed CentralBioMedCentral
SpringerOpen springeropen
ChemistryCentral chemistrycentral
IEEE Open AccessIEEE
Wenn Sie bei den oben genannten Anbietern einen wissenschaftlichen Artikel einreichen, übernimmt die TU Wien die Autorengebühren.
MDPI Open AccessMDPI
Bei Veröffentlichung eines Beitrages in einer Zeitschrift des MDPI erhalten sie durch die institutionelle Mitgliedschaft der TU Wien einen Rabatt von 10% auf die Article Processing Charges (APC).

 

Allgemeine Richtlinien für die Übernahme von Publikationsgebühren durch die TU Wien

  • Der zu veröffentlichende Artikel erscheint in einer Open-Access-Zeitschrift, deren Beiträge unmittelbar mit Erscheinen über das Internet für NutzerInnen entgeltfrei zugänglich sind. Die Zeitschrift muss im „Directory of Open Access Journals“ (www.doaj.org)  verzeichnet sein und im jeweiligen Fach anerkannte, strenge Qualitätssicherungsverfahren (peer review) anwenden.
  • Der submitting author oder corresponding author, der für die Bezahlung von Artikelbearbeitungsgebühren in einer Open-Access-Zeitschrift verantwortlich ist, muss Angehörige bzw. Angehöriger der TU Wien sein.
  • Die Publikationsgebühren pro Artikel dürfen 2.000 EUR nicht übersteigen.
  • Die Autoren und Autorinnen sind verpflichtet, bei dem Artikel die Finanzierung durch die TU Wien anzugeben und ihre Veröffentlichung in die Publikationsdatenbank der TU einzutragen.   
  • Die Gebühren werden nicht übernommen, wenn Publikationskosten bereits durch geförderte Projekte z.B. durch den FWF abgedeckt sind.
  • Freikäufe von Artikeln in subskriptionspflichtigen Zeitschriften mit Open-Access-Option (Hybrid-Zeitschriften) werden nicht subventioniert.

 

Informationen - Kontakt & Beratung

>> Programm zur Informationsveranstaltung - "Open Access - Die neue Ära des Publizierens", am 21. Oktober 2014

>> Unterlagen der Informationsveranstaltung „Wissenschaftliches Publizieren mit Open Access“  im  März 2014

Die Universitätsbibliothek der TU Wien bietet Beratung beim Publizieren unter Open-Access-Bedingungen;
bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Open-Access-Team der UB: Open-Access@ub.tuwien.ac.at